Vorstellung!


1. Diese Seite ist rein privat und hat nichts mit der Marke "Etienne Aigner" zu tun!
2. Ich verfolge keinerlei finanzielle Interessen durch diese Seite!
3. Ich distanziere mich von allen Inhalten verlinkter Seiten. Für diese ist der jeweilige Besitzer verantwortlich!
4. Alle hier gezeigten Inhalte sollen nur den Werdegang des Golf 1 Cabrios und meines Hobbys wiedergeben!

5. Die gezeigten Bilder, Videos u.a., sind aus dem Internet zusammengetragen und werden mit Quellenangabe gekennzeichnet! Sollte mir ein Fehler unterlaufen bitte melden, ich bin auch nur Mensch!

6. Ich gebe keine Gewähr für die Richtigkeit der zusammengetragenen Daten!


Name: Andreas "Wolli"

 

Baujahr: 1964 (Auch schon Oldtimer!)

 

Erlernter Beruf: Kraftfahrzeugmechaniker (1980-83) - Auto Becker Düsseldorf - R.I.P.

                             

Ausgeübter Beruf: Haustechniker (Seit 1996) - Lebenshilfe Neuss gGmbH.

 

Vorstellen möchte ich hier das, was ich schon immer machen wollte, ein altes Fahrzeug zu restaurieren. Das es ein Golf 1 Cabrio, Sondermodell "Etienne Aigner" geworden ist und kein Ford Taunus 2.0 GXL (den hatte ich in den '80 und fand ihn Klasse) lag nur daran, das ich zum Zeitpunkt des Kaufs (bin ziemlich ungeduldig) keinen vernünftigen, einigermaßen rostfreien gefunden habe.

 

Das Golf Cabrio war eine Bauch Entscheidung. Die Seite also für alle Interessierte, Neugierige und Gleichgesinnte. 

 

Wie mir scheint, sind die am häufigsten anzutreffenden "Aigner", Midnightblue perleffekt (blau) oder Bordeaux perleffekt (rot). Könnte für den Werterhalt interessant sein.

 

Die wenigsten Fahrzeuge, sind noch Original. Die meisten Golf 1 Cabrios sind, halt „verschönert“ worden. Das Golf Cabrio ist natürlich auch das perfekte Fahrzeug für Einsteiger, wenn dann auch noch Kreativität mit im Spiel ist, ist die Originalität natürlich im Weg.

 

Schade eigentlich, der „Aigner“, wie auch die anderen Sondermodelle (Acapulco, Azur, Bel Air, Christmas, Classic Line, Coast, Fashionline, Genesis, Havanna), sind schöne Fahrzeuge und sehen einfach klasse aus. Na ja, ist meine Meinung.

 

Meinen „Aigner“ habe ich, im hohen Norden, vor bastelfreudigen Zeitgenossen retten können. Obwohl das Fahrzeug schon eine ganze Reihe Besitzer hatte, fehlt nur der originale Schaltknauf. Was das Fahrzeug zusätzlich bekommen hat, ist natürlicher Rost, Beulen und reichlich "Alltags Erfahrung".

 

Mein "Aigner" ist als Alltagsfahrzeug gebraucht worden, was auf den Bildern nicht so auffällt. Leider habe ich auch nach diesen Bildern gekauft. Aber die Wahrheit bringt, wie eigentlich jedem (auch mir) bekannt sein dürfte, die genaue Betrachtung zutage. Aber wenn der Verstand aussetzt, fängt die Leidenschaft an.

 

Den Zustand meines Fahrzeugs würde ich daher mit der Note 3-4 bewerten. Er fuhr noch, aber es war höchste Zeit, ihm eine Frischzellenkur zu verpassen, wie ich jetzt leidlich bei der Demontage feststellen musste.

 

Der Motor lief, wenn er den ansprang, sanft und mit 98 PS keinesfalls schwach. Und das auch nur weil ich nun weiß, das der Motor nicht mehr original ist. Der Motor hat ca. 120.000 km runter, genau kann ich das nicht sagen.

 

Die Karosse hatte, wie schon erwähnt, reichlich Feindberührungen. Das Chassis war soweit im Großen und Ganzen, bis auf ein Paar fiese Stellen (Windschutzscheiben Rahmen, Achsschenkel-Aufnahme) rostfrei. Beulenpest über die ganze Karosserie.

 

Beschädigungen und Verschmutzungen sind im Innenraum "präsent". Hier und da fehlen Kleinteile. Wenn man so will, "Patina in Perfektion"!

 

Das Fahrzeug werde ich jetzt restaurieren. Wenn ich mir die Mängelliste so ansehe, wird es einige Zeit in Anspruch nehmen, bis der "Aigner" wieder meinen Ansprüchen genügt. Und das wird nicht leicht werden, da ich ein kleiner Autist bin. Meine Frau würde sagen „Haarspalter“ oder „Pingel“. Bei mir muss, oder sollte alles perfekt sein. Ist natürlich auch eine Frage der Investition. Aber halbe Sachen mache ich eigentlich nicht. Mal sehen was daraus wird, irgendwann, wird er das "H" schon bekommen. Und er wird hoffentlich "super" dabei aussehen. Wie viel Tage das noch bis dahin sind, könnt ihr oben rechts sehen.

 

Erst wollte ich den "Aigner" ja angemeldet lassen, um dann Stück für Stück die Restauration durchzuführen, das hat sich bei der Mängelliste jetzt erledigt! Ich habe mir einen kleinen Schuppen gemietet, um den "Aigner", jetzt doch in Ruhe, in seine Einzelteile zu zerlegen und dann zu restaurieren. Ich bin der Meinung er hat ein zweites Leben verdient.

Ich bin leider auch Sammler, daher hat sich Mittlerweile schon viel Material um das Golf 1 Cabrio auf der Seite angesammelt. Aber ich will das Rad nicht neu erfinden, daher verlinke ich auf interessante Seiten.

 

Ich möchte versuchen ein Fahrzeugregister von unseren schönen Fahrzeugen in Deutschland aufzustellen. Ich fände es toll wenn Ihr mitmacht. Hier geht es zum Formular.

 

Mancher wird sich fragen: Warum macht der das? Tja, wie heißt es doch so schön; der Weg ist das Ziel. Besonders wenn am Ende ein tolles Fahrzeug vor einem steht. Ich finde, das Golf 1 Cabrio, besonders natürlich der "Aigner" ist es Wert, erhalten zu werden.  

 

Ich bin nicht reich und schon gar nicht mit viel Freizeit gesegnet, aber das habe ich mir schon so viele Jahre vorgenommen, wenn auch nicht in diesem Ausmaß. Aber da muss ich jetzt durch. Da ich eine fantastische Frau an meiner Seite habe, wird das auch klappen.

 

Mein Vater hat immer gesagt das letzte Hemd hat keine Taschen“. Ich meine, man lebt nur ein Mal“.  Youngtimer war gestern, Oldtimer ist morgen! 

 

Also, ab und an mal reinschauen, vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen!

 

P.S.

 

Ausstattungen, Codes, Preise, Prospekte, Werbungen, allgemeine Informationen, Stückzahlen, Herstellungszeitraum usw, des Golf I Cabrio, im besonderen die des Sondermodells "Etienne Aigner", werde ich versuchen, hier zusammen zu tragen.

 

Ihr wisst etwas das hier noch nicht steht. Ihr habt etwas in eurem Fundus das hier noch nicht erwähnt wurde, andere Golf 1 Cabrio oder Etienne Aigner Fahrer aber bestimmt interessieren würden, dann meldet euch doch bitte. Ich suche auch noch das eine oder andere. Wer etwas dazu beitragen kann, oder möchte, bitte melden.

 

Noch etwas, da Ihr schon Mal da seit, könnt Ihr doch ins Gästebuch kritzeln ob euch die Seite gefällt oder nicht, danke.

 

Andreas "Wolli"